Sonntag, 23. März 2008

Der Zimmermann



Als ich vor einigen Jahren den Film Die Passion Christi sah, haben diese Szenen einen ganz besonders starken Eindruck auf mich gemacht: Wie Jesus als junger Mann ein paar Stühle (oder war es ein Tisch?) macht... Seine Mutter ist dabei zu sehen. Sie gehen natürlich, freundlich miteinander um... Ich weiß nicht genau, was es war. Aber da war was! Dieser Zimmermann hatte was! Ich glaube daran, dass er Gottes Sohn war und ist. Und ich glaube auch daran, dass er ganz und gar Mensch war - vielleicht ungefähr so sehr oder so wenig wie Eddy Ewert, der Sohn meiner Schwester Erna...

Auf dem Foto oben: Mein Neffe Eddy Ewert, der schon seit vielen Monaten auf der Walz ist. Ein außergewöhnlicher Mensch, irgendwie wie Jesus.

Kommentare:

Ludmila Lata hat gesagt…

Dieser Film hat mich auch sehr bewegt.
Ich musste weinen, habe aber noch mal ihn angeschaut .
So ist es mir besser gelungen, Jesus als meinen Herrn zu akzeptieren.

Anne hat gesagt…

Eddy, ich mag dich!
Schön das du bei uns warst!

Peter Wiens hat gesagt…

Hab neulich mal wieder ne Mail von ihm bekommen - diesmal aus Mexiko. Er ist immer noch in seiner schwarzen Wanderer-Kluft unterwegs, immer wieder mal aktiv in einem sinnvollen Projekt, neulich auf Haiti, jetzt mit Menschen am Rande der Gesellschaft irgendwo in den Bergen von Oaxaca... Hier ein kleiner Auszug aus einer aktuellen Email, in seiner Muttersprache:

Etj sie nu en de boaje en Oaxaca in daut es in mexico, ein seija intresaunta plautz wo wie toup mat junges dei aula verschiedne probleims mat ruschmettel habe aude aundre probbleimtjes , toup bue met lehm en gaunz einfach toup leve wiet auf vonde “ziviljesellschaft” sie nue uk twei stunde jerant tum neachsten darp wo daut uk internet jeft. gaunz intressaunt. es aules nich gounz einfach oba schein